Das Projekt

EIN GÜTESIEGEL FÜR LOGOS.

 

Mit ihm hätten Logo-Designer ein Mittel, die Qualität ihrer Entwürfe zu demonstrieren. Und Auftraggeber könnten sich sicher sein, ein hochwertiges Logo zu erhalten.

 

Doch ist die Qualität von Logos einwandfrei messbar? Was bedeutet überhaupt „gut“ in diesem Zusammenhang?

 

Um diese Fragestellungen zu beantworten, hat die Entwicklerin des LogoStrator Kriterien aufgestellt – mithilfe anderer Logo-Experten und einschlägiger Fachliteratur im Rahmen ihrer Bachelor-Thesis. Außerdem fand sie heraus, dass solche kreativen Arbeiten – unter gewissen Voraussetzungen – durchaus objektiv beurteilbar sind und keinesfalls nur "Geschmackssache".

 

Mit dem LogoStrator ist als Ergebnis dieser wissenschaftlichen Arbeit ein Instrument entstanden, mit dem sich bestehende Logos evaluieren lassen. Bei einer neuen Logo-Entwicklung kann der Kriterienkatalog des LogoStrator als Chekliste dienen.

 

Wenn Sie LogoStrator ausprobieren möchten, laden Sie die Excel-Datei herunter.

Die Arbeit wurde im Verlag der Steinbeis-Stiftung, der Steinbeis-Edition veröffentlicht. Sie können das Buch "Qualitätsgarantie für Logo-Design?" online bestellen.

 

 

Um den LogoStrator verlässlich zu verwenden, sind einige Grundvoraussetzungen zu beachten. Erfahren Sie, wie die Kriterien definiert sind und wie Sie LogoStrator richtig anwenden.

 

 

© Logostrator 2017. Alle Rechte vorbehalten.

PROFIL

Felicitas Knapp hat an der Westfälischen Hochschule Journalismus und Public Relations studiert. Mit der Arbeit "Qualitätsgarantie für Logo-Design?" hat sie 2012 den akademischen Grad Bachelor of Arts erlangt. Die Arbeit wurde zudem am Institut für Journalismus und Public Relations als beste des Jahrgangs mit dem Studienpreis der Westfälischen Hochschule gewürdigt.

 

Im Herbst 2016 hat Felicitas Knapp an der Hochschule der Medien in Stuttgart das Masterstudium "Elektronische Medien" mit Schwerpunkt Unternehmens-kommunikation abgeschlossen. Dort hat sie sich insbesondere mit Branding und Designkommunikation beschäftigt. Im Rahmen ihrer Master-Thesis befasste sie sich mit dem Thema Corporate Publishing und erarbeitete einen Magazin-Relaunch.